Benediktbuch.de - Das philosophische Vermächtnis von Benedikt XVI. im Fokus – Die kaum bekannte Seite des deutschen Papstes


Ein herzliches Grüß Gott aus Bayern!

Vielen Dank für Ihr Interesse am aktuellen „Benedikt-Buch“, das einem besonderen Anliegen des Pontifex nachgeht:
Seinem Aufruf an die Menschen, sich den Grundfragen ihres Lebens – und der Welt – zu stellen. Es geht ums Ganze.



 

Wir sind Papst! So konnte man es im Frühsommer des Jahres 2005 überall lesen. Mit Joseph Ratzinger sollte nach langer Zeit wieder ein Deutscher die Nachfolge Petri antreten. Mittlerweile ist es um ihn ruhiger geworden, der Papa emeritus hat sich aus der Öffentlichkeit zurückgezogen. Seine Botschaft aber steht weiter im Raum – sie hat nichts an Aktualität verloren. Sie ist oft verloren gegangen im Gewirr kleinlicher Diskussionen und bitterer Skandale, und sie ist zur Seite gelegt worden, weil manche dachten, die Worte eines Papstes seien für Theologen bestimmt, nicht für normale Gläubige, und schon gar nicht für Nichtchristen und Skeptiker. Weit gefehlt!

Der Appell des Pontifex richtet sich an alle Menschen, sich den existenziellen Fragen des Lebens zu stellen, anstatt sie verdrängen: Woher kommen wir, wohin gehen wir? Wer sind wir? Und: Wie sollen wir handeln? Dabei geht es nicht um päpstliche Belehrung oder heimliche Missionierung. Es geht um einen neuen Aufbruch im Bewusstsein für die Grundfragen des Menschseins – davon handelt das vorliegende Buch.

 

Der Pontifex als Wegweiser zu den Wurzeln unserer Existenz

Im Mittelpunkt des „Benedikt-Buchs“ stehen die zentralen Fragen des Menschseins, die seit jeher Theologie und Philosophie beschäftigen. Benedikt XVI. hat sie während seines Pontifikats neu aufgeworfen und während seiner Besuche in Bayern und in Berlin mit einem Appell an die Gesellschaft verbunden.

Das Buch richtet sich an interessierte Leser, die sich mit den existenziellen Grundfragen befassen wollen, an religiöse Menschen ebenso wie an Skeptiker und erklärte Atheisten. Es bedarf dabei keiner Vorkenntnisse: Die Argumente sind auch für fachliche Laien gut nachvollziehbar.

Benedikts Appell bildet den Anstoß für dieses Werk, seine Gedanken werden bei Gelegenheit eingebunden. Doch letztlich geht es hierbei um eine philosophische Diskussion, die ohne religiöse Voraussetzungen geführt wird. Die Suche nach Antworten auf die existenziellen Grundfragen des Daseins betrifft zunächst alle Menschen unabhängig von ihrer Konfession.

Erst im Anschluss an die fundamentale Standortbestimmung schließt sich die Frage an, inwieweit sich die Religion, speziell das Christentum als vernünftiger Weg erweisen kann. Auch hier wird es um die Grundlagen des Glaubens gehen, wie sie Benedikt mit seinen Enzykliken beschrieben hat.

 

Themen und Kernfragen des Buches:

·      Wissenschaft und Weltbild: Die Geschichte unseres heutigen Bildes von der Wirklichkeit

·      Weltbild und Menschenbild: Wie hängen beide Sichtweisen zusammen?

·      Menschenwürde, Willensfreiheit, Religion. Gibt es dafür vernünftige Gründe?

·      Vernunft und Religion: Gibt es tatsächlich einen Platz für religiöses Denken?

·      Biblische Religion und christlicher Glaube: Mit der Vernunft vereinbar?

·      Lassen sich existenzielle Fragen mit guten Gründen beantworten?

·      Benedikt XVI. – Pontifex Philosophicus: Der unbekannte Philosoph im Vatikan

·      Die bedeutenden Reden an der Universität Regensburg und im Deutschen Bundestag erstmals in editierter Darstellung: Originalgetreu, aber übersichtlicher und besser zitierbar.

 

 

Inhaltsverzeichnis, Vorwort, Leseprobe, Buchumschlag:

Werfen Sie hier einen -> Blick in das Buch <-

 

 „Fels in der Brandung in stürmischen Zeiten“ ist im BOD-Verlag erschienen. Es kann direkt beim Verlag bestellt werden …

·      als gedrucktes Exemplar (Hardcover, 128 Seiten, ISBN-13: 9783752868333) für 23,99 Euro       oder

·      als E-Book (ePUB, 270,2 KB, ISBN-13: 9783752890952) für 9,99 Euro

 

... sowie bei verschiedenen Online-Buchhändlern, wie zum Beispiel …

·      Amazon: Druckexemplar / E-Book

·      Weltbild: E-Book

·      Thalia: Druckexemplar / E-Book

·      Buecher.de: Druckexemplar / E-Book

·      Buchkatalog.de: Druckexemplar

 

… und natürlich in allen Buchhandlungen vor Ort.

 

 
                                                                                                                                                                        Das Buch wurde im September 2018 im Vatikan vorgestellt

 

 

Vielen Dank für Ihr Interesse!

 

 

Impressum – Kontakt – Hinweise:

Bei der vorliegenden Informationsseite handelt es sich um eine private Informationsseite des Buchautors, die nähere Angaben zum Inhalt des Werks zur Verfügung stellt und darüber hinaus interessierten Besuchern verschiedene Möglichkeiten zum Erwerb des Buches aufzeigt. Da weder die angeführten Links zu einer unmittelbaren Vergütung führen noch ein Direktvertrieb über diese Autorenseite stattfindet, handelt es sich um eine nichtkommerzielle Informationsseite unter Berufung auf das Recht auf Presse- und Informationsfreiheit gem. Art. 5 GG. 

Verantwortlich für den Inhalt: Dr. Stefan Högl – Wimm 5 – D-84100 Niederaichbach - Kontaktformular